Hervorgehobener Beitrag

Das Konzentrationslager Engerhafe – Kommando Aurich-Neuengamme

Vom 21.10. bis zum 22.12.1944 bestand in Engerhafe eine Außen­stelle des Konzen­tra­ti­ons­lagers Neuen­gamme. In dem Lager in unmit­tel­barer Nähe der mittel­al­ter­lichen Dorfkirche wurden etwa 2000 Männer – überwiegend aus politi­schen Gründen – inhaf­tiert. Sie waren zu Arbeiten am Panzer­gra­benbau um Aurich eingesetzt.

Unter unmensch­lichen Bedin­gungen wurden 188 Gefangene
innerhalb von zwei Monaten zu Tode gequält:
68 Polen, 47 Nieder­länder, 21 Letten, 17 Franzosen, 9 Russen, 8 Litauer,
5 Deutsche, 4 Esten, 3 Belgier, 3 Italiener, 1 Spanier, 1 Tscheche, 1 Däne.

1952 wurden die Toten in den Massen­gräbern durch eine alliierte Kommission exhumiert, nach Möglichkeit identi­fi­ziert und neu bestattet.

Abbildung 1; Lager und Kirche – Kohle 2000 – Herbert Müller

Tag der Ostfriesischen Geschichte 2022 II

Am Tag der Ostfrie­si­schen Geschichte war der Gedenk­stät­ten­verein, insbe­sondere durch das Referat von Dr. Simone Erpel und die anschlie­ßende Führung auf dem Gelände des ehema­ligen KZ-Außen­lager in Engerhafe, wesentlich beteiligt.

Ein lesens­werter Beitrag findet sich auf der Homepage von Die digitale Zeitung für Kultur in Emden und Ostfriesland

Tag der Ostfriesischen Geschichte 2022

Die Ostfrie­sische Landschaft und die Abteilung Aurich des Nieder­säch­si­schen Landes­ar­chivs laden Sie sehr herzlich zum 23. „Tag der Ostfrie­si­schen Geschichte“ am Samstag, den 19. November 2022, in das Landschafts­forum der Ostfrie­si­schen Landschaft in Aurich (Georgswall 1–5) und für den Nachmittag in die Gedenk­stätte KZ Engerhafe (Kirchwyk 5) ein.
Thema: Zwangs­arbeit im Zweiten Weltkrieg in Ostfriesland am Beispiel der russi­schen Kriegs­ge­fan­genen und des KZ-Außen­lagers Engerhafe

Einladung Tag der Ostfrie­si­schen Geschichte

Gedenkveranstaltung 2022

Zur Gedenk­ver­an­staltung aus Anlass des Jahres­tages der Errichtung des Konzen­tra­ti­ons­lagers Engerhafe, Kommando Aurich-Neuen­gamme mit dem Titel:
“In der Arbeit ist kein Ende zu sehen”
laden der Verein Gedenk­stätte KZ Engerhafe und die Kirchen­ge­meinde Engerhafe ein. 

Prof. Dr. Elisabeth Harvey (Nottingham/Berlin hält einen Vortrag über landwirt­schaft­liche Zwangs­ar­bei­te­rinnen aus Polen und der Ukraine während des Zweiten Weltkrieges. Andrea Kötter, MdL, hat die Schirm­herr­schaft übernommen, für Musik sorgt Ingo Valentin (Klavier und Orgel), Jugend­liche aus den Kirchen­ge­meinden Engerhafe, Wiegboldsbur und Forlitz-Blaukirchen verlesen die Namen der in Engerhafe gestor­benen Häftlinge.
Die Veran­staltung findet statt am Samstag, den 22. Oktober 2022, 15:30 Uhr in Engerhafe im Gulfhof Ihnen, anschließend zum Gedenken in der Kirche und an den Gräbern. Am Sonntag, den 23. Oktober erinnern wir mit dem Gang vom ehema­ligen Güter­bahnhof in Aurich zum Mahnmal am Panzer­graben an den täglichen Weg der KZ-Häftlinge durch Aurich. Am Mahnmal hören wir Texte und Lieder von Johann Voß. Im Anschluss sorgen die Freund:innen des Sandhorster Waldes für Kaffee, Brot und Kuchen. 

Die Arbeits­karte der Ukrai­nerin Maria Slipschuk

Einla­dungs­karte zur Veran­staltung 2022

Was wird denn da gebaut!

Infoveranstaltung der Kirchengemeinde und des Gedenkstättenvereins.

Am 30.06.2022 veran­stal­teten die Kirchen­ge­meinde und der Verein Gedenk­stätte KZ Engerhafe eine gemein­samen Infor­ma­ti­ons­ver­an­staltung, in der über die Bauar­beiten am Pfarr- und Gemein­dehaus in Engerhafe und über die Planungen des Vereins für eine neue Ausstellung berichtet werden sollte.

Weiter­lesen

NS-Zwangsarbeit und Zwangsarbeitslager in Ostfriesland – Workshopbeitrag I

Am 18. Mai 2022 fand ein Workshop über die Geschichte der NS-Zwangs­arbeit und der Zwangs­ar­beits­lager in Ostfriesland statt. In loser Folge werden wir auf dieser Homepage Beiträge der Referen­tinnen und Referenten veröf­fent­lichen. Als erster Beitrag dieser Reihe wird hier der Vortrag von Dr. Simone Erpel veröffentlicht.

Weiter­lesen